Öffentlichkeitsarbeit 

Informations-

veranstaltungen

Seminarangebot durch mich an der VHS Buxtehude zum Thema:

"Hühner als Haustiere - lieber mittendrin als nur dabei" 


Das neue Programm der VHS Buxtehude erscheint ab dem 01.07.22. Eine Anmeldung kann ab diesen Zeitpunkt online erfolgen über die Homepage der VHS erfolgen (vhs-buxtehude.de)  

Zeitraum:  So. 16.10.22 12:00 - 16:00 Uhr 

Kursnummer: /

Anmeldeschluss: /

Info: 
Dieses Seminar richtet sich an alle an Hühnern interessierten Personen - egal ob Sie bereits Hühner halten oder nicht.
Für viele ist die Henne nur die Eierproduzentin, die "nebenbei mitläuft", dabei ist das Huhn ein bezauberndes, menschenbezogenes, neugieriges und aufgewecktes Individuum. In diesem Seminar geht es um das Huhn als Individuum, nicht um das "Nutztier". Welche Bedürfnisse hat es bezogen auf die Aspekte Stall, Auslauf und Fütterung. Auch Hinweise zu Krankheiten werden gegeben. Wir werden auch das Leid der Hühner in der Massentierhaltung in allen Haltungsformen thematisieren.
Janina Stemmer hat im Mai 2021 die private Tierhilfe "Federglück" gegründet, die sich mit Vermittlung, Beratung und Aufklärung zu Hühnerhaltung betreibt. www.privatetierhilfefederglueck.de




Vorankündigung: 

Tag der offenen Tür bei Looki e.V.- Verein zur Tierrettung


Termin: 21.08.22 12- 18 Uhr

Homepage des Vereins:  http://www.looki.info 

Auch in diesem Jahr werde ich wieder an dem Tag der offenen Tür mit eine Informationsstand vertrete sein. Zudem wurden bereits viele andere Vereine und Initiative rund um den Tierschutz angekündigt (Pferde, Igel, Eichhörnchen, Hunde...). 

Kommen Sie gerne vorbei! Es gibt viel zu sehen und zu erleben. 



Lesen Sie hier einen Bericht des letzten Tag der offenen Tür am 24.10.2021: 

Am 24.10.2021 durften wir, eine liebe Freundin und ich, viele interessierte Menschen im Rahmen des Tag der offenen Tür bei Looki e.V. - Verein zur Tierrettung in Hamburg-Bergedorf über das Leid von Hochleistungshennen in der Massentierhaltung aufklären. 

 Es war die erste Infoveranstaltung meiner Privaten Tierhilfe. Das Infomaterial über die Lebensbedingungen für Hennen in den unterschiedlichen Haltungsformen und die damit verbundenen Probleme wie Verletzungen, Kannibalismus haben die Augen öffnen lassen. Sehr anschaulich wurden die Platzverhältnisse dargestellt. Darüber hinaus wurden vegane Alternativen zum Naschen, Kochen, Backen und für den alltäglichen Konsum ausgestellt. 

Einige Eindrücke sind hier zu sehen: 

Zeitungsberichte und andere Medienauftritte



NEU: Facebookauftritt


Ich habe es gewagt und die Private Tierhilfe Federglück bei Facebook online gestellt :-) Ich bin bei der Lupe unter dem Namen meiner Tierhilfe zufinden. Regelmäßig wird es hier Nachrichten aus dem täglichen Leben mit den lieben Schnäbelchen geben sowie Infos rund um das Huhn und aktuelle Aufrufe. Teilen und liken eindeutig erwünscht. 


Zeitungsbericht im Neuen Buxtehuder Wochenblatt vom 8.02.2022

( Hahn braucht Hilfe: Wer kann Emmes aufnehmen? - Jork (kreiszeitung-wochenblatt.de)


Zeitungsbericht im Neuen Buxtehuder Wochenblatt vom 22.06.2021

(www.kreiszeitung-wochenblatt.de/buxtehude/c-panorama/ein-grosses-herz-fuer-huehner_a204772)

                                Youtube-Video

 Zusammen mit Looki e.V. - Verein zur Tierrettung ist 2021 mein erster Onlinebeitrag entstanden:


https://www.youtube.com/watch?v=QwUQ6SJLB3U


Das Interview mit "Dr. Mandy" ist kurz nach der Rettung von den 204 Hennen aus dem Bodenhaltungsbetrieb in Schleswig Holstein entstanden und zeigt anhand der geretteten und bei mir lebenden Hennen das Leid dieser Tiere in der Massentierhaltung. Unsere Hauptdarstellerin ist dabei "Motte", eine kleine, federlose Henne, die sich netterweise bereit erklärt hat, sich auf meinem Schoss filmen zu lassen.
Thematisch geht es meine Beweggründe meine Private Tierhilfe Federglück zu gründen, um das Thema Eier kaufen und konsumieren, um Einblicke in die industrielle Tierhaltung und um das dadurch verursachte Leid. "Dr. Mandy" und ich sitzen bei mir im Hühnerauslauf und um uns herum gackern meine Hühner. Was für ein Kontrast!